12. Juni 2017

 

Und nun sind die Rosen Hauptakteure, Prinzessinnen und Königinnen ....wilde und auch gezähmte hüllen den Garten in Pastellfarben und unvergleichlichen Duft ...

Zuerst blüht "Menja" . Ich habe sie als Ersatz bekommen, weil die Gewünschte nicht vorrätig war. Welch ein Glück. Sie duftet auch ohne Blüten im zeitigen Frühling  wenn das Laub kommt... Es summt und brummt in ihren Blüten und später leuchten Hagebutten von Weitem.

Ganz oben, ganz hinten ist der "wilde" Teil des Gartens. Ihn betrete ich kaum mehr, er soll wild bleiben, tun was er mag. Bärlauch, Vica major, Farne, Gräser, Schaublatt, Waldmeister....alles Mögliche wechselt das Bild.

Nun sind es die Wildrosen. Links hinten auf die Vogelbeere kletternd   " rosa inermis morletti".    Daneben die Zimtrose "majalis".

"stanwell perpetula" blüht am Wasserbecken, üppig überhängend und zart duftend. Ein schöner Platz neben dem plätschernden Wasser.

Noch einige "Schöne" wilde, werden folgen... In der rechten Ecke schließt noch eine "namenlose"  das Sichtfenster. Sie stand da schon vor 18 Jahren. Nun hatte ich sie sehr beschnitten, aber auch sie blüht wieder üppig. Dazwischen wuchert die Hechtrose "rosa glauca" . Von Weitem sichtbar mit ihrem graublau-rötlichen Laub und den kleinen rosa Blüten ...auch sie trägt später niedliche kleine Hagebutten, eine Zierde bis in den Winter.

 

 


13. Juni 2017

 

Noch ein paar Rosen, langsam beginnt es an allen Ecken zu blühen. Sind die Ersten schon fast verblüht, kommen doch noch Nachzügler. Nachdem ich fast nur Wild- und Historische Rosen habe, ist jetzt "Hauptsaison", der große Auftritt Aller...

von oben links nach rechts unten zeigen sich: Eine Namenlose aus dem Norden, ein "Ausläufer". Wunderschön, duftend und gut geeignet zum Herstellen von Leckereien. Die weiße "Madame Hardy, mit dem grünen Auge. Rose de Resht, auch ein "Ausläufer". Die "Mutterpflanze" mickert inzwischen, aber die "Kinder" vermehren sich fleißig. Leider da, wo sie nicht stehen bleiben können ...bevorzugt auf dem schmalen Weg.

"Tuscany Superb" , inzwischen riesig und fleißig blühend - neben "Quatre des Saisons". Mittlerweile vermischen sich die beiden, ein schöner Kontrast.

"Stanwell Perpetual"

Mannings Blush

"Mutabilis", Schmetterlingsrose. Sie heißt sicher so, weil sie so leicht und "flatterich" ist und jeden Tag ein anderes Kleid an hat ...

Sie ist sehr frostempfindlich und ist bereits der zweite Versuch. In 15 Jahren. Das darf schon sein, denn sie ist eine meiner Lieblingsrosen , neben all den anderen Lieblingsrosen ...

Ach ja, da sind noch die Pfingstrosen ...  manche kamen pünktlich, sind bereits verblüht, andere haben sich wohl verspätet, haben noch Knospen.