Der Laubenvogel

"Komm, laß uns tanzen"

Der Laubenvogel lebt in Australien. Es gibt verschiedene Arten, die eine gemeinsame Eigenart besitzen. Sie bauen anstatt Nester erst mal Lauben. Lauben aus aufgeschichteten Zweigen, einer Art Allee. Davor ist ein gesäuberter frei geräumter Hof.

Laube und Hof werden mit gesammelten Objekten verziert, je mehr umso besser. Manche Laubenvogelmännchen bemalen ihre Lauben sogar. Das alles geschieht natürlich um dem Weibchen zu imponieren, ihre Gunst zu erringen. Der Seidenlaubenvogel hat im Gegensatz zu manch anderen ein prachtvolles Gefieder, er hat diesen Aufwand eigentlich nicht nötig. Zusätzlich zum Attribut Schönheit jedoch zählt die Kreativität. So stellt er seine Schätze täglich zur Schau, indem er sie umplatziert und präsentiert. Neben manch anderer Farbe liebt er Blau. Blau ist auch sein Gefieder und seine Laube bemalt er mit Beeren- und Blättersaft.

Ist ein Weibchen interessiert, so beginnt der Laubenvogel zu tanzen……

Mein Teppich ist gefilzt, stellt den Laubengang im Querschnitt dar...  die blauen Innenwände sind plastisch verziert. Vor dem Eingang sind blaue Murmeln, Steine, Federn, Glasscherben platziert.......Welch ein Aufwand.

 

Die Arbeit entstand für eine Ausstellung im Grassemannmuseum im Fichtelgebirge.

Ich experimentierte damals mit Höhen und Tiefen und plastischem Gestalten einer Fläche ... Ein Teppich, der" aus sich heraus" geht sollte entstehen ... die Geschichte vom Laubenfogel bot sich an.  Wünschen wir uns nicht kreative, fleißige, zielstrebige Männer?